Name:


E-Mail:


Text:



28 Personen sind eingetragen

14.07.21 11:11 von Katharina Walter
Mich haben die Inhalte des Seminars sehr beeindruckt und ich finde das Therapiekonzept sehr einleuchtend und anschlussfähig. Als Ergotherapeutin habe ich klassischerweise viele wahrnehmungsgestörte Kinder außerhalb des AS. In den zwei Fortbildungstagen hatte ich die eine oder andere wichtige Erkenntnis und konnte anschließend in der Praxis direkt einiges anwenden, auch ohne die ASS-Zielgruppe. Einige Material-Bestellungen sind jetzt getätigt worden, das Eis ist gebrochen und nun fühle ich mich bestens gewappnet, an autistische Kinder heranzutreten. Danke dafür!

24.07.20 13:17 von Nina Slot
Ich danke Ihnen herzlich für eine kleine feine Corona-angepasste Fortbildung in Ihrem Therapiezentrum. Mich hat es in sehr vielen Bereichen bestätigt in meinem therapeutischen Handeln und ich habe meiner Arbeit einige Aspekte hinzugefügt oder sie ausgebaut. So kamen diese Woche die Soundwürfel zum Einsatz und ich hab das Novafon sowie Eis immer griffbereit. Gibt es die Möglichkeit eines regelmäßigen fachlichen Austausches, zB 2x im Jahr? Das wäre toll. Liebe Grüße aus Rheinhessen. Nina Slot

09.07.20 11:36 von Marion Schwenk
Liebe Frau Funke,
vielen herzlichen Dank nochmal für die rundum tolle Fortbildung letzte Woche, wir waren alle sehr berührt von Ihrem Konzept und Ihrer praktischen Arbeit. Ihre authentische, therapeutische Haltung gegenüber den zu Betreuenden hat allen Mut gemacht, nochmal über den Fokus unserer Arbeit nachzudenken. Wir haben uns erinnert, wie wichtig doch die Beziehungs- bzw. Interaktionsebene zu unserem Gegenüber ist. Gerade in dieser Zeit des körperlichen Abstandes und der digitalen Emotionalität hat es uns allen gut getan, in Ihren Ausführungen und Videobeispielen zu sehen, wie fundamental und Halt gebend körperliche Nähe und Berührung sind. Danke für die vielen praktischen Anregungen. Unser Team freut sich alsbald über einen Aufbaukurs mit Ihnen, liebe Frau Funke.

12.07.19 17:25 von Lisa Winterhalder
Ich habe am 24. und 25. Mai am KommAss-Seminar bei Julia Funke teilgenommen. Das Seminar war sehr informativ und ich konnte es danach gar nicht abwarten, die reizvolle Arbeit an den Patienten auszuprobieren.
Nun therapiere ich nach dem Konzept seit einigen Monaten und kann schon Erfolge und Veränderungen verzeichnen. Die Patienten fordern den zu ihnen passenden Reiz förmlich ein und die Veränderung ist sofort merkbar. Einige kommen zu mir in die Therapie und sagen direkt "bitte massieren", nicht sprechende Autisten können nach dem Abrollen des Körpers mit einem Massageroller Blickkontakt halten und werden körperlich ruhiger. Oder sie stören die darauffolgenden Therapien, weil sie mehr wollen 😉
Ich bin sehr froh, diese Fortbildung gemacht zu haben, etwas in der Hand zu haben und zu sehen, wie die Patienten sich positiv verändern und mehr am Leben teilhaben und sich mitteilen können.
Vielen Dank an die Referentin Julia Funke, die das ganze sehr sympathisch und anschaulich rübergebracht hat.

18.02.19 13:33 von Ev. Integrativer Bartimäus-Kindergarten
Wir hatten letzte Woche eine eintägige Fortbildung zusammen mit den pädagogischen und therapeutischen MitarbeiterInnen.
Wir waren von dem Ansatz des Konzeptes sehr angetan, weil wir anhand von Videobeispielen den Erfolg der Therapie sehen konnten. Der Inhealt war sehr praxisbezogen und ist gut in den Alltag integrierbar. Diese Fortbildung verändert, obwohl schon viel Basiswissen vorhanden ist, den Blilckwinkel auf autistische Menschen.

17.02.19 21:17 von Martina Bajtay
Ich habe das Autismuszentrum während einer Fortbildung zur Therapiemethode KommASS kennen gelernt. Und ich war sofort begeistert, nicht nur vom Konzept selbst, sondern auch von Frau Funke und ihrem Team, das diesen Menschen, ob groß oder klein, und deren Familien eine ganz besondere Wertschätzung entgegen bringt. Es wird mit großem Engagement und Feinfühligkeit auf die Bedürfnisse von autistischen oder von Autismusspektrumsstörungen bedrohten Patienten eingegangen. Dies spiegelt sich auch im Therapiekonzept wieder. Ich habe jetzt schon einige autistische Kinder nach dieser Methode therapiert, und die schönste Rückmeldung ist immer die von Eltern, wenn sie berichten, welche positiven Veränderungen in der Interaktion und im Alltag erlebt werden. Und das schon nach relativ kurzer zeit. Aber auch Late Talker, welche schwer in die Sprache und ins Sprechen kommen, profitieren von dieser Methode. Ich bin sehr begeistert und natürlich auch als Therapeutin dankbar, dieses Konzept kennen gelernt zu haben, und freue mich sehr auf den Aufbaukurs. Vielen Dank an das gesamte Team des Autismuszentrums, macht weiter so!

23.11.18 15:19 von Alina Schneider
Ich bin hin und weg von diesem Therapiekonzept. Nach der Fortbildung, in der Frau Funkes Begeisterung überschwappte, zeigten sich in der Praxis gleich super tolle Fortschritte. Es scheint so simpel und die Erfolge sind überwältigend!

Vielen lieben Dank, dass Sie dieses Konzept und ihr Wissen mit uns teilen!

20.11.18 22:59 von Ludvika Herder
Vielen Dank für das inspiriernde Seminar!

Selten wird in der Logopädie Wahrnehmung als Schlüssel zur Veränderung gelehrt ... Einfach und sehr effektiv.

Danke auch für die großzügige Bereitstellung von Material- und Literaturlisten und die Nähanleitung für die super Therapiesäck

04.04.18 20:39 von Christine Kersten-Imfeld
Die erste Fortbildung für Komm-ASS habe ich erst im März gemacht. Das therapeutische Vorgehen bei Komm-ASS liegt mir super. Schon in der Fortbildung konnte ich feststellen, dass ich vieles bereits so durchführe- :) nur nicht mit dem schnellen Wechsel. Die Erkenntnis, auf dem richtigen Weg zu sein, hat gut getan. Seit ich dieses Modell von Frau Funke einsetze, zeigen sich deutlich schneller Fortschritte beim Blickkontakt und den kommunikativen Fähigkeiten in unterschiedlicher Ausprägung. Ich setze Komm-ASS bei meinen ASS-Kindern wie auch im Frühförderbereich und den kleinen Late-Talkern mit deutlichem Erfolg und Spaß ein.
Vielen Dank für "Mehr Freude an der Therapie für die Kids und auch für mich".

10.02.18 20:17 von Katja Biedermann
Ich benutze das Prinzip von Komm!Ass seit dem Dezember 2017 bei allen Patienten, bei denen ich denke, dass ich schnellere Fortschritte mit Komm!Ass erzielen könnte. Darunter sind Patienten mit MS, ADHS, Sprechapraxie, Trisomie 21...
Und es klappt. Zum Beispiel konnte die MS Patientin die Sprache nach vielen Jahren logopädischer Therapie wiederfinden und der Patient mit einer sehr ausgeprägten Sprechapraxie, der auch einen rechtseitigen Neglect hat, kann deutlich besser auf die taktil-kinästhetischen und visuellen Reizsetzungen hinsichtlich der Artikulationslaute reagieren. Auch ein Schulmädchen mit einer Trisomie 21 scheint regelrecht aufzuwachen und sprachlich aufzublühen. Auch die Arbeit mit einem sehr unruhigen Kind wurde im Nu durch den Einsatz von Komm!Ass Prinzipien entspannt und angenehm für mich, was vorher mit Nichten der Fall war.
Vielen Dank an Frau Funke für die aus meiner Sicht simple aber bahnbrechende Methode.

02.12.17 19:34 von Sandra Fleischer
Vielen Dank für die hilfreiche Fortbildung. Es macht Spaß damit zu arbeiten.

26.11.17 16:21 von Gerlanda Schuite
Liebe Julia!
Vielen, vielen Dank für die tolle Fortbildug und die vielen neuen Anregungen :)!
Ich freue mich auf ein Wiedersehen in 2018!
LG
Gerlanda

28.10.17 20:44 von Petra Zerfas
Herzlichen Dank an Julia Klenner für die tolle Fortbildung und an Frau Funke, ohne die es dieses Konzept nicht gäbe. Ich konnte direkt am ersten Arbeitstag viel umsetzen und das Strahlen der Kinderaugen gab mir recht, dass ich mit Komm!ASS auf dem richtigen Weg bin.

21.09.17 12:23 von Liselotte Rittmeyer
Herzlichen Dank Ulrike Funke für die Fortbildungstage im Juli! Das Zusammenführen der verschiedenen Konzepte (Affolter, Sensorische Integration, Basale Stimulation und andere) in komm-ass ist super gut. Ganz besonders aber die praktischen Therapievideos und die sehr feinfühlende Behandlung von Ulrike Funke ist faszinierend. Trotz Pensionierung und mit kleinem Arbeitspensum hat es mich gepackt und ich erlebe tolle Fortschritte bei den Kindern! Die Eistüten, das Ultraschall Stimulationsgerät und neue Spiele faszinieren die Kinder! Vielen herzlichen Dank aus der Schweiz!

17.07.17 09:09 von Regina Ginhart
Vielen Dank für die tolle Fortbildung! Das Arbeiten mit diesem Konzept macht sehr viel Spaß und erzielt tolle Erfolge bei den Kindern!

12.07.17 21:25 von Logopädie Chiemsee
Eine tolle Fortbildung und absolute Bereicherung für unsere Arbeit.
Nicht nur mit Autisten, auch mit " Problemkindern" können wir gut umsetzen.
Vielen Dank Ulrike Funke

27.06.17 17:51 von Logopädie Zorneding
Danke für die tolle Fortbildung und die Bestätigung in unserer Arbeit.
Jetzt haben wir auch eine "Badepuppe" und legen freudig los

29.03.17 20:36 von Heike Kiehn
Liebe Frau Funke,
Ihre Fortbildung hilft mir täglich bei meiner Arbeit als Integrationshelferin. Ich hatte das so gar nicht erwartet, doch es gibt viele kleine Handgriffe, die ich auch in der Schule anwenden kann und die damit dem betreuten Jungen bereits in einigen Situationen gut geholfen haben.
Herzlichen Dank für die 2 interessant und lebendig gestalteten Tage in Bochum.
Heike Kiehn

20.03.17 20:54 von Ulrike Funke
Hallo Frau Stern, am 25+26. Mai 2018 in Potsdam ! Infos kommen bald auf der Fortbildungsseite.

20.03.17 20:48 von A.Stern
Hallo, wann würde denn eine KommASS Fortbildung im "Ostteil" des Landes angedacht werden?
Berlin wäre schon super!
Wir würden uns alle extrem freuen. Lieben Gruss und viel Erfolg weiterhin. MfG,A.Stern

Seite:
1 2